EN UA RU

 
 

 
                     
NEWS
31.01.2014 Pressekonferenz in Berlin - Ruslana zur die aktuelle Lage in der Ukraine

Heute gab Ruslana in Berlin eine Pressekonferenz vor führenden internationalen und deutschen Medien wie RTL/n-tv, dpa, Reuters usw. und legte Beweise für aktuelle Fälle von massiven Menschenrechtsverletzungen in der Ukraine vor.

 

Die anwesenden Journalisten waren geschockt und empört über die schrecklichen Ereignisse in der Ukraine und viele konnten ihre Tränen nicht zurückhalten. Ruslana berichtete, dass sie selbst in Lebensgefahr ist.

 

 

 

Schließlich sang sie die ukrainische Nationalhymne. Alle Anwesenden erhoben sich ohne Ausnahme und demonstrierten so ihre Solidarität mit dem ukrainischen Volk.

Die Pressekonferenz fand im Mauermuseum – Museum Haus am Checkpoint Charlie statt. Das Museum in unmittelbarer Nähe zum Checkpoint Charlie, dem ehemaligen Grenzübergang zwischen Ost- und West-Berlin gehört zu den meistbesuchten Museen Berlins. Die Sammlung wurde vor über 50 Jahren von Dr. Rainer Hildebrandt unmittelbar nach Errichtung der Mauer gegründet. Der Menschenrechtsaktivist war gegen Hitler aktiv und saß 17 Monate im Gefängnis, was er wie durch ein Wunder überlebte. Nach Kriegsende setzte er seinen Kampf gegen Diktaturen und für Menschenrechte in aller Welt fort. Seit seinem Tod im Jahr 2004 wird sein Werk von seiner Frau fortgeführt.

 

News-Archiv >>

 

 
 

Partner :: :: Kontakt