EN UA RU

 
 

 
                     
NEWS

Beim 6. Frauenkongress in Warschau traf Ruslana Donald Tusk

Am 10. Mai 2014 nahm Ruslana am 6. Frauenkongress (Kongres Kobiet) in Warschau teil, bei dem auch der polnische Premierminister Donald Tusk zugegen war, und auf dem einflussreiche Frauen soziale, ökonomische und politische Fragen erörterten wurden.

Ruslanas Rede wurde immer wieder mit zustimmendem Applaus unterbrochen. In ihrer Rede auf der Bühne vor den 6.000 Zuschauern sagte sie: ”Zweifelsohne ist Polen mit uns! Nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten! Wen Sie einen klassischen, traditionellen Krieg erwarten – das wird nicht passieren! Putins Krieg besteht aus dunklen Techniken. Er ist ein Terrorismussponsor! Er ist Meister in Spezialoperationen und Terrorakten!”

Ruslana erklärte dem polnischen Publikum, dass der Schaden, den all die Lügen und die Propaganda, die Putins Krieg anrichtet, viel erschreckender ist, als wir denken!

Am Ende ihrer Ansprache kniete Ruslana nieder und bat alle Anwesenden, alles nur Denkbare zu tun, um Putins Krieg zu beenden. Dann sang sie Wild Dances, This Is Euphoria und die ukrainische Nationalhymne.

Der ganze Saal schaltete die Taschenlampen an und rief zusammen mit Ruslana “Ruhe und Frieden!“ – das wonach die Ukraine strebt (im Gegensatz zu Putin).

Im Anschluss an die Veranstaltung kam Ruslana für eine halbe Stunde mit Ministerpräsident Donald Tusk zusammen.

Ruslana: "Ich bestätigte, dass sich auch in der Westukraine terroristische Aktivitäten entfalten. Auch sagte ich, dass die Ukraine extrem müde von den Einschüchterungen durch terroristische Handlungen und andere subversive Aktivitäten ist. Zudem diskutierten wir das Problem der Propaganda und wie man es bekämpfen kann.“

Lügen dürfen nicht die Welt regieren!

 

 

News-Archiv >>

 

 
 

Partner :: :: Kontakt