EN UA RU

 
                     
NEWS

24.11.2014 Ein Jahr Maidan-Engagement

Zum Euromaidan-Jahrestag stand Ruslana wieder unter der großen Säule auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew und sang die ukrainische Nationalhymne. 

Ruslana war vom ersten Tag an der Maidan-Bewegung aktiv dabei, um für europäische Werte und gegen das korrupte Regime zu demonstrieren. Monatelang harrte sie Nacht für Nacht bei klirrender Kälte auf dem Maidan aus und inspirierte die Menschen durchzuhalten und wurde zu einer Symbolfigur, zu einer Stimme der Bürgerbewegung.

Später nutzte die Künstlerin ihren internationalen Bekanntheitsgrad, um sich auf dem politischen Parkett von Berlin bis Brüssel, von Straßburg bis Washington für diplomatische Hilfe für ihr Heimatland und Sanktionen gegen Russland stark zu machen. Unter anderem wurde sie von First Lady Michelle Obama als eine der zehn mutigsten Frauen der Welt mit dem Woman of Courage Award ausgezeichnet. Mit ihrer eigenen Stiftung unterstützt sie zudem Kriegsflüchtlinge aus der Ostukraine.

Die Nacht vom 29. auf den 30. November 2014 will Ruslana unter der Säule auf dem Maidan verbringen – als Mahnmal für die Nacht vor einem Jahr als die Spezialpolizei Berkut friedliche Studenten mit Schlagstöcken niederknüppelte und sie sich mit einigen Hundert von ihnen in das nahegelegene Michaeliskloster rettete.

Wegen ihres unermüdlichen Engagements für Frieden, für die Einheit und den EU-Kurs ihres Landes hat die Eurovision-Gewinnerin seit einem Jahr fast keine Konzerte gegeben. Am 16. Mai 2015 kommt Ruslana für ein einzelnes Konzert nach München.

Weitere Infos zum Konzert >>

Fotogalerie >>

News-Archiv >>

 

 
 

Partner :: :: Kontakt