DE EN UA

 
                     
NEWS

17.5.2015 Ruslana rockt München

Am 16. Mai rockte Ruslana mit ihrer Live-Band den Schlachthof in München. Mit ihrer ungeheuren Energie riss sie das Publikum mit und ließ den traditionellen Rock-Club, in dem schon Dire Straits, Pink Floyd, Madonna und Eric Clapton gespielt haben, erbeben.

Los ging es mit einer Rock-Version der ukrainischen Nationalhymne, bei der die Zuschauer – zum großen Teil Ukrainer – inbrünstig mitsangen. Bei Wild Dances und vielen ihrer auf traditionellen Klängen basierenden Hits legte Ruslana den Turbogang ein und wirbelte über die Bühne. Ihre Band, bestehend aus Gitarre, Bass und Schlagzeug, sorgte für einen rockigen Sound. Neben vielen Deutschen und Ukrainern waren viele Fans von weither angereist: aus Tschechien, England, Italien, der Schweiz und sogar Moskau. Die Halle war in ein Meer aus blau-gelben Schals, Fahnen und Blumen getaucht.



Zwischen den Songs dankte Ruslana der Gemeinde für die Unterstützung, für alles, was sie für die Kämpfer in der ATO und für die Kriegsopfer tun. Sie ist nicht nur eine stimmgewaltige Interpretin und exzellente Performerin, sondern auch Botschafterin ihres Landes, die Optimismus verbreitet und die Leute mit Energie füllt.



Nach fast zwei Stunden Vollgas intonierte Ruslana noch einmal die ukrainische Hymne. Die Halle tobte und forderte mit „Ruslana“ und „Molodets"-Rufen zwei Zugaben.



"Es war eines der energiereichsten Konzerte der letzten Zeit - mein Geschenk an die ukrainische Gemeinde in Deutschland und die Eurovision-Fans", resümierte Ruslana. 

Die Süddeutsche Zeitung berichtete ausführlich über das Konzert: "Die rockende Patriotin".

Mehr Fotos >>



News-Archiv >>

 

 
 

:: Kontakt